100 Johr' Koppachtaler

„Seit 100 Johr’ aus Liab’ zur Tracht“ – Ein Jahrhundert Trachten- und Heimatverein „Koppachtaler“ Altusried

 

„Seit 100 Johr' aus Liab' zur Tracht“, so lautet das Motto mit dem der Trachtenverein „Koppachtaler“ Altusried sein 100-jähriges Bestehen in Verbindung mit dem Gautrachtenfest vom 3. bis 6. Juni 2021 ausrichten wollte. Nach 1978, 1996 und 2006 sollten die Trachtler aus nah und fern nun zum 4. Mal nach Altusried eingeladen werden. Mit eingebunden in die Festlichkeiten sollten auch die benachbarten „Allgäuer“ Bad Grönenbach, die heuer ebenfalls auf ihr 100-jähriges Bestehen zurück blicken können. Trachtler aus zwei Vereinen wollten gemeinsam feiern.

So war es eigentlich geplant. Am 6. Februar 2021 mussten die beiden Vereine jedoch die Reißleine ziehen und das auch für die Gemeinde Altusried bedeutsame Fest, für das der Bayer. Ministerpräsident Dr. Markus Söder die Schirmherrschaft übernommen hat, schweren Herzens absagen. Corona und die damit verbundenen Auflagen und Einschränkungen machen eine Durchführung des Gautrachtenfestes unmöglich.

Festausschuß zum 87. Allgäuer Gautrachtenfest

 

Nichtsdestotrotz blicken wir auf eine bewegte Vereinsgeschichte zurück. Der Trachtenverein Altusried wurde am 1. Oktober 1921 im Gasthof „Post“ gegründet. Als Vereinsname wurde – bezugnehmend auf den am südlichen Ortsrand verlaufenden Bach – “Koppachtaler“ gewählt. Gründungsvorstand war der aus Lengries stammende Anton Bernwieser.

In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Feste besucht und es entwickelte sich ein reges Vereinsleben.

Am 24. Mai 1936 konnte sich der Verein einen langersehnten Wunsch erfüllen. Es war der Tag der Fahnenweihe, für die die „Blenderbuebe“ Wiggensbach die Patenschaft übernahmen.

Seit genau 85 Jahren bildet nun unsere 2006 renovierte Fahne das Symbol der Zusammengehörigkeit und der Verbundenheit zur Trachtensache.

Ab 1939 setzte der 2. Weltkrieg dem rührigen Vereinsleben ein bitteres Ende. Acht Mitglieder kehrten nicht mehr in ihre Allgäuer Heimat zurück.

Doch bereits im Herbst 1945 begann 1. Vorstand Ludwig Steinhauser mit dem Wiederaufbau des Vereins und zahlreiche Jugendliche traten als aktive Plattler bei.

1961 wurde unter Leitung von Xaver Sauter die erste Jugendgruppe gegründet. Somit kann der Verein heuer auf eine 60-jährige erfolgreiche Jugendarbeit zurückblicken.

Ein weiterer Punkt war die Einweihung des Vereinsheimes im neuen Rathaus 1972.

1973 kam es zum Vorstandswechsel zwischen Stefan Dörfler und Xaver Sauter.

Unter seiner Leitung wurde 1978 das Allgäuer Gautrachtenfest ausgerichtet.

Groß war im Lauf der Jahre auch die Zahl der Fahrten außerhalb Bayerns auf denen Allgäuer Brauchtum gezeigt wurde. So war man im Saarland, in der Pfalz, in Osnabrück, Cuxhaven, Berlin, Rom u.v.m.

1985 übergab Xaver Sauter sein Amt an Josef Prestele.

Auf seine Anregung wurde 1986 mit dem Theaterspiel begonnen. Zahlreiche Stücke wurden seither aufgeführt. Aber auch bei den „Allgäuer Freilichtspielen“ wirken Altusrieder Trachtler schon seit vielen Jahren mit und haben schon des öfteren tragende Rollen übernommen.

Am 1. Mai 1994 konnte das neue Vereinsheim im „Glögglerhaus“ eingeweiht werden. In vielen Stunden wurde der Wirtschaftsteil eines über 300 Jahre alten Allgäuer Bauernhauses ausgebaut.

Im Winter 2005/2006 wurde dann das gemütliche Vereinsheim aufgrund steigender Mitgliederzahlen, besonders bei der Trachtenjugend, durch einen Anbau erweitert. Auch hier leisteten die „Handwerker“ und tatkräftigen Helfer des Vereins wieder einen vielfachen Arbeitseinsatz.

Zugleich wurde 2006 auch das 75. Allgäuer Gautrachtenfest erfolgreich durchgeführt.

2007 gab es dann ein weiteren Höhepunkt im Altusrieder Trachtlerleben. Aus einer Idee und mehreren Gedanken – man könnte auf der Altusrieder Freilichtbühne doch mal etwas mit Trachtlern machen – entwickelten sich unter einem Festausschuß und dem damaligen Gaujugendleiter Franz Merk die „Kultur- und Brauchtumstage“ der bayerischen Trachtenjugend. Am Samstag und Sonntag 7./8. Juni 2007 gestalteten junge Trachtler aus ganz Bayern ein unvergessliches Wochenende mit Musik, Gesang und Tanz an das man sich noch gerne erinnert. Den Höhepunkt bildete dann am Sonntag der feierliche Festgottesdienst auf der Freilichtbühne und der anschließende Festzug mit ca. 6000 jungen Trachtlern.

Eng verbunden mit der Vereinsgeschichte ist auch die Mitarbeit im Allgäuer Gauverband. Seit 1964 sind Altusrieder Trachtler durchgehend im Gauausschuß vertreten und haben in all den Jahren in den verschiedensten Funktionen vielfache Verantwortung übernommen. Beginnend mit Stefan Dörfler, Xaver Sauter , Fridl Gegenbauer, Klaus Sauter, Martina Sauter, Martha Zeller, Franz Merk und aktuell Ursula Greither als 1.Gaukassierin und Markus Weirather als Gebietsvertreter. Der Trachtenverein „Koppachtaler“ Altusried mit 1. Vorstand Franz Merk, der die Vereinsführung 2009 von Josef Prestele übernahm, hatte sich zum Ziel gesetzt, sein 100-jähriges Bestehen in einem würdigen Rahmen zu feiern und mit dem Allgäuer Gautrachtenfest einen weiteren Höhepunkt in der Vereinsgeschichte zu setzen. Leider ist dies aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Sollten es die Entwicklungen im Laufe des Jahres zulassen, wird der Verein jedoch versuchen eine kleinere Jubiläumsveranstaltung auszurichten.

 

Im Jubiläumsjahr gedenken wir auch der Verstorbenen, besonders der aktiven Mitglieder die seit dem Gautrachtenfest 2006 von uns gegangen sind: Ludwig Brunner 2006, Traudl Baur 2009, Sepp Baier 2013, Emma Dörfler 2016, Jakob Weizenegger 2016, Konrad Heberle 2017 und Felix Grieshaber 2018. Ihr Wirken und ihr Einsatz für die Trachtensache soll auch in Zukunft Vorbild für Zusammenhalt und tatkräftige Mitarbeit im Verein sein.

(Klaus Sauter - Gauehrenpressewart)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.