Generalversammlung 2017

In einer Gedenkminute wurde der Verstorbenen Ulli Reisacher, Konrad Heberle, Xaver Natterer und Horst Hermann gedacht.

Wiedergewählte Vorstandschaft

In ihrem Protokollbericht erinnerte Schriftführerin Michela an eine Vielzahl von Festlichkeiten und Terminen die im Laufe des Jahres zu bewältigen waren. Einen zufriedenstellenden Bericht über die Vereins Kasse gab Kassier Herbert Zeller. Revisor Christian Eberz bat nach vorausgegangener Kassenprüfung um die Entlastung der Kassenführung, welche einstimmig erfolgte.

Beim nächsten Punkt der Tagesordnung ging es auch ums Geld.
Vorstand Franz Merk und Kassier Herbert Zeller erläuterten der Versammlung die Beweggründe um eine Beitragserhöhung. Nach einer kurzen Aussprache wurde mit überwiegender Mehrheit beschlossen, den Vereinsbetrag von derzeit 4,- Euro auf 10,- Euro im Jahr anzuheben.

Die Berichte aus dem Vereinsgeschehen eröffnete 1. Vorplattler Florian Aicher, der die einzelnen Auftritte der aktiven Gruppe besonders herausstellte.
So gehört die Gestaltung eines Festwochensonntags in Kempten mit Musik und Tanz durch die Altusrieder Trachtler schon seit mehreren Jahren zum festen Termin im Jahreslauf. Einen herzlichen Dank richtete er an die Vereinsspieler Leo Mayer, Gabi Nigg, Ursula Greither und Ludwig Grieshaber, für ihre musikalische Unterstützung bei den Auftritten. Sein Dank galt auch Heimwirtin Cilly Merk die mit ihren Helferinnen die wöchentlichen Probenbesucher immer gut versorgt.

Bei einer Vielzahl von Auftritten zeigte auch die Jugendgruppe ihr können. Jugendleiter Roman Greither erwähnte nochmals die Veranstaltungen, an denen die Föhla und Buebe ihr können zeigten. In diesem Zusammenhang richtete er einen herzlichen Dank an die Eltern dieser Kinder, die in vielfacher Weise die Jugendarbeit unterstützen.

Volksmusikvertreter Christian Eberz hob in seinen Ausführungen über das musikalische Geschehen im Jahreslauf besonders das 30jährige Bestehen der „Koppbachtaler“ Stubenmusik hervor, das am 21. Oktober mit einem Gottesdienst in der Altusrieder Kirche und einem anschließenden Konzert mit befreundeten Musik- und Gesangsgruppen gebührend gefeiert wurde.

Nächstes Jahr kann eine weitere Gruppe des Vereins auf ein rundes Jubiläum zurückblicken. Die Alphornbläser feiern ihr 40jähriges Bestehen, so deren Leiter Josef Prestele. Dieses Fest soll mit einem Treffen mit befreundeten Alphorngruppen beim Trachtenheim gebührend gefeiert werden. Zu diesem Annlass wurde eigens eine Alphornmesse komponiert, die an diesem Fest ihrer Uraufführung hat.

Auch die Goißelschnalzer hatten eine Vielzahl von Auftritten zu bewältigen, so deren Vertreterin Gabi Nigg. Die Gruppe habe sich inzwischen gut in das aktive Vereinsleben eingefügt.

In seinem Bericht erinnerte 1.Vorstand Franz Merk an besondere Festlichkeiten die von den Vereinsmitgliedern besucht wurden. 100 Jahre „Patrona Bavarie“ in München, die Gautrachtenfeste in Füssen und Pfronten, sowie auch der Vereinsausflug nach Thüringen. Dies trug auch vielfach zur Pflege einer guten Kameradschaft innerhalb des Vereines bei. Erfreut zeigte er sich, dass aktive Vereinsmitglieder auch überörtlich Verantwortung übernehmen.

Auf einer ausserordentlichen Versammlung des nördlichen Gaugebietes wurde Markus Weirather zum Gebietsvertreter gewählt. Mit Ursula Greither als 1.Gaukassierin sind nun wieder zwei Altusrieder Trachtler im Ausschuß des Allgäuer Gauverbandes vertreten.

Als neuen „Bärenwirt“ stellte Franz Merk dann Gottfried Hübler vor, der sich auf eine guten Zusammenarbeit mit dem Verein freut.

Abschließend richtete er an alle einen herzlichen Dank für ihren Einsatz und ihre tatkräftige Mitarbeit.

Trotz seines reichhaltigen Terminkalenders ließ es sich 1. Bürgermeister Joachim Konrad nicht nehmen, der Versammlung persönlich beizuwohnen, und sprach Dank und Anerkunnug für die gute Vereinsarbeit aus.

Die anstehenden Wahlen unter der bewährten Leitung von Altbürgermeister Heribert Kammel brachten einen einstimmigen Vetrrauensbeweis für die Vereinsführung.
Wiedergewählt wurden: 1. Vorstand Franz Merk, 1. Schriftführerin Michaela Hof, 1. Kassier. Herbert Zeller, 1. Vorplattler Florian Aicher, 1. Jugendleiter, Roman Greither, sowie die Revisoren Ursula Greither und Christian Eberz.

Mit dem Wunsch auf weiterhin tatkräftige Mitarbeit- denn es steht für nächstes Jahr wieder einiges an, und dem Wahlspruch: „Sitt und Tracht der Alten wollen wir erhalten“ konnte Franz Merk dann die gut verlaufene Versammlung beschließen. 

Klaus Sauter

Bildunterschrift vlnr: 1. Vorstand Franz Merk, Kassier Herbert Zeller, Schriftführerin Michaela Hof, 1. VP Florian Aicher, 1. JL Roman Greither

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok